Wir sind

...überzeugt dass es eine Schule gibt, zu der alle gerne hin gehen. Dies ist unsere Vision.

Nicole Jehle

Ich bin Primarlehrerin, 

Mami von 3 Kindern, 

Polygrafin,

Lebenscoach A-PG

In meiner
Traumschule...

werden im Sandkasten grosse Burgen mit hohen Türmen und Wassergräben gebaut und im Baumhaus gründen Kinder einen Detektivclub, besprechen ihren nächsten Fall und erfinden ihre eigene Geheimsprache. Auf der Wiese üben Kinder Akrobatik und in der Hängematte wird eine spannende Abenteuergeschichte gelesen. Am grossen Tisch im Haus lösen einige Jungs gemeinsam Rätsel, während in der Küche zwei Freunde Mehl und Zucker abwägen, um einen Kuchen zu backen. Im Dachgeschoss studieren Tänzer eine Choreografie ein, daneben skizziert ein Künstler seinen neusten Comic, während andere an Ihre Brieffreunde in Südengland schreiben.

Gemeinsam entdecken wir die Welt, mal mit dem Mikroskop, mal in Büchern oder mit Hilfe des Internets. Manchmal mit all unseren Sinnen oder wir lassen sie uns zeigen.

In meiner Traumschule kommen alle gerne hin und alle bleiben gerne da. Alle wissen, welches Potenzial in ihnen steckt und in welchen Bereichen sie noch Übung brauchen. Jeder steht für sich und seine Werte ein und ist Teil einer sich unterstützenden Gemeinschaft.

Meine Traumschule ist ein Ort, wo jeder sein kann wie er ist und das Leben pur stattfindet.

Nicole Käser

Ich bin Primarlehrerin,
Mami von einer Tochter, 

Coach für Gewaltfreie Kommunikation i.A.

In meiner
Traumschule...

…fühlen sich alle Anwesenden wohl und angenommen wie zu Hause. Jedes Kind und jeder Erwachsene ist mit sich so verbunden, dass er oder sie seine Bedürfnisse kennt und fähig ist, sich diese zu erfüllen. Alle Menschen dieser Schule kennen ihr eigenes Potential, oder sind auf dem Weg dieses zu finden. In diesem Prozess zu der Entfaltung dieses Könnens und der eigenen Möglichkeiten unterstützt man sich gegenseitig mit einer Selbstverständlichkeit, die Menschen welche diese noch nicht kennen zum Staunen bringt.

…werden Kinder auf ihrem ureigenen Weg begleitet, unterstützt und wenn es dies für einen kurzen Abschnitt braucht auch getragen. Dabei wird nie aus den Augen verloren, dass die Kinder am Ende ihrer Schulzeit fähig sein sollen, ihren Weg mit Mut, Vertrauen und Lebensfreude alleine zu gehen. 

…werden junge Erwachsene von der Schule in die Berufswelt entlassen, welche wissen, was sie wollen, was sie können und welche dies mit grosser Freude und Achtsamkeit leben. Diese jungen Erwachsenen werden ein Geschenk für unsere Welt sein, da sie nicht nur bereit sind, für die Gemeinschaft beizutragen, sondern auch fähig sein werden, für sich selbst zu sorgen. 

Corina Siegrist

Ich bin Primarlehrerin, 
Mama von 4 Kindern, Ausbildung Sensitivität und Medialität, Kaleidoskop, Bern 

In meiner
Traumschule...

... stechen Piraten in See, Astronauten fliegen ins All und Prinzessinnen küssen Frösche. Auf der Wiese rennen ein paar Kinder um die Wette und geniessen es ihre Bewegungsfreude ausleben zu dürfen, ein paar andere tanzen, hüpfen und balgen. Vor der Türe erschaffen zwei Mädchen mit Strassenkreiden ein farbiges Kunstwerk und im Geheimversteck bereden die Jungs, wer ihnen helfen könnte ein richtiges Floss zu bauen. Im Gemüsegarten werden mit der Bäuerin Tomaten gegossen und reife Bohnen gepflückt fürs Mittagessen. Im Haus übt eine Kindergruppe mit Trommeln und Ukulelen und draussen werden die zwei Ziegen mit frischem Heu versorgt. Ums Feuer lauschen wir spannenden Geschichten von nah und fern. Wir lernen von jungen und alten Menschen, von Bäumen, Eidechsen und dem Wind. 

Meine Traumschule ist ein Ort, an den man gerne immer wieder hingeht und sich alle Menschen willkommen und angenommen fühlen. Ein Ort wo man sich mit Respekt, Liebe und Dankbarkeit begegnet. Ein Ort der vor Kraft sprüht und leuchtet, ein Ort zum Auftanken, Ankommen, sich Begegnen, ein Ort um für das Leben zu lernen und dieses zu feiern. 

Stefanie Walder

Ich bin Kindergarten-/ Unterstufenlehrerin,

Mami von zwei Kindern,

CAS Theaterpädagogin

In meiner
Traumschule...

…darf jedes Kind genau so sein, wie es ist. Es werden echte Roboter gebaut, Bienen gezählt und dem Imker über die Schulter geschaut. Kinder und Erwachsene begegnen sich auf Augenhöhe. Die Gemeinschaft gibt Ruhe und Sicherheit und inspiriert uns gegenseitig. Wir feiern unsere unterschiedlichen Lerntempi, Interessen und Stärken. Wir arbeiten uns bis zu den Ellbogen in ein selbst gewähltes Thema ein und finden gemeinsam alles heraus, was uns interessiert. Wir holen uns Fachleute und lassen uns Techniken, Materialien und Hintergrundinfos von ihnen zeigen. 

Wir lieben die Natur und lassen uns von ihr die Welt erklären.

Unsere Neugierde führt uns und wir schreiten mutig und mit offenem Herzen voran.

logo_Wirkstatt_freig.png

Kontaktiere uns

bei Fragen, Anregungen, Ideen...

Wir freuen uns auf deine Inputs.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

Wirkstadt Schule GmbH

c/o S. Walder, Kirchrain 13, 5070 Frick